ARGE Naturwissenschaft und Technik

Geschichte der ARGE Naturwissenschaft und Technik:
Gegründet wurde die „ARGE für Bäder- und Quellentechnik“ am 11.10.1949 auf dem Bädertag in Bad Neuenahr. In der Einladung wurden vordringliche Aufgaben genannt:

Herausgabe von Richtlinien über Werkstoffe und aggressive Heilwässer
Durchführung von Versuchen über das Verhalten von gashaltigen Wässern in Pumpen, Speicherbehältern u.a.
Schrifttumsnachweis und Auswertung auf bädertechnischem Gebiet Erfahrungen über Stillstands-Schäden von Badeanlagen Bädertechnische Anforderungen für die Anerkennung eines Betriebes als Heilbad.

Für das Erzielen von technischem Fortschritt wollte man die Mitarbeit aller Fachleute in den Bädern gewinnen und Vorträge vor Fachleuten präsentieren.
Das Arbeitsgebiet erstreckte sich auf Geologie, Hydrologie, Quellentechnik und Bädertechnik im engeren Sinne. Alle Techniker der Bäder waren eingeladen, Mitglieder der ARGE zu werden. Als Gäste kamen alle technisch Interessierten, z. B. die Leiter von kleineren Bädern, die nicht über technische Fachkräfte verfügten, in Frage.

Es gilt, die naturwissenschaftliche Fundierung der Kurorte weiterzuführen, Belege zu erbringen, Schutz und Sicherheit zu gewährleisten und Qualität zu garantieren. Es geht oft unter, dass der Kurort nicht nur die Heilkraft von Wasser, Boden und Luft nutzt, sondern durchaus ein Ort des ganzen Spektrums von Prävention, Vorsorge, Gesundheitsförderung und Rehabilitation ist, bis hin zu hochtechnischer Medizin, aber auch psychosozialer Behandlung. Man kommt mit diesen Anliegen in den Kurort – als Patient und als Kurlauber, chronisch krank und gefährdet, meist in der zweiten Lebenshälfte. Und man erwartet Qualität in allen Dimensionen der „Kur“, die aber beginnt bei den Naturwissenschaften.

Die ARGE Naturwissenschaft und Technik ist ein Organ der 1956 gegründeten Vereinigung für Bäder- und Klimakunde e. V. (VBK)  
Am 12.10.1953 ist in Bad Reichenhall auf dem 49. Deutschen Bädertag das Arbeitsgebiet der Abt. C Vorgängerin der Vereinigung für Bäder- und Klimakunde im Deutschen Bäderverband wie folgt verdeutlicht worden:
Die Abt. C hat die Aufgabe, die Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der Balneologie, der Medizin-Meteorologie und der Quellentechnik, sowie diese für das deutsche Bäderwesen von bedeutung sind, für die praktische Arbeit des Dt. Bäderverbandes und seiner Mitglieder auszuwerten.

Die Frühjahrstagungen
Seit 1961 finden Frühjahrstagungen (außer 1963) mit Exkursionen an jeweils einem anderen Kurort statt. Diese Informationsbörse hat sich zu einer festen Institution entwickelt. Sie ist zum Kristallisationskern der ARGE geworden.

Ihr Ansprechpartner

Georg Schießl

Dr. Hans-Eisenmann-Str. 5
85301 Schweitenkirchen

08444-92 18 633 / 0151-10 500 957
E-Mail schreiben

Dienstlich:
Hydroisotop GmbH
Woelkestr. 9
85301 Schweitenkirchen

08444-92 89-0
Fax: 08444-9289-29
E-Mail schreiben

Werktags erreichbar von 9-18 Uhr.

Mitglied werden


Jetzt Mitglied werden und bei unseren Arbeitsgemeinschaften mitwirken!

Zur Anmeldung